Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Groove Now
Groove Now

Blues Caravan 2020

Rolf Winter

Die Karawane zieht weiter

Bluescaravan 2020Der Blues Caravan von Ruf Records ist nicht zu stoppen. Vor 15 Jahren zog die erste Karawane durch die Lande. Das erfolgreiche Konzept dahinter: Man nehme drei aufstrebende und talentierte MusikerInnen und toure durch die Lande.

Mit dem Line-up, das jedes Jahr aus der Palette von Ruf-Künstler/innen ausgewählt wird, hat jeder Caravan einen frischen Vibe, eine prickelnde Atmosphäre und lässt die Funken nur so fliegen. Dieses Jahr sind es Jeremiah Johnson, Whitney Shay und Ryan Perry, die durch Europa ziehen. Im April werden sie auch in der Schweiz vier Konzerte geben.

Bob Margolin & Bob Corritore Duo im Marians Jazzroom, Bern! - Vorschau

Conny Centeno

Deep Blues Guitar trifft auf Harmonica!

BobCorritoreBobMargolinDer gebürtige Bostoner Bob Margolin, begann im Alter von 15 Jahren mit dem Gitarrenspiel und trat sofort in lokalen Rock- und Blues-Bands auf. Im Jahr 1973 wurde er von Muddy Waters engagiert. Mit Muddy's Band tourte er um die Welt und jammte mit vielen grossartigen Blues- und Rockmusikern, "aber der grösste Nervenkitzel war mit Muddy's Blues zu spielen".

Im Jahr 2016 gewann Margolin zwei Blues Blast Magazine Awards, einen als bester männlicher Blueskünstler und einen als bestes traditionelles Bluesalbum für sein neues Album "My Road".  Im Jahr 2013 wurde Bob für den Blues Music Award «for Traditional Male Blues Artist» der Blues Foundation nominiert. Er hat zudem die Blues Music Awards für Gitarre in 2008 und 2005 gewonnen.

TICKETS KAUFEN

Keb' Mo' im Kaufleuten - Vorschau

Conny Centeno

Der vierfache Grammy Award Winner im Rahmen der Blue Balls Night

KebMoKeb' Mo', der vierfache Grammy Award Winner und renommierte amerikanische Blues-Roots Musiker kommt mit Band nach Zürich. Er präsentiert sein neues Album "OKLAHOMA". Seit 1980 tourt Keb' Mo' um die Welt.
TICKETS KAUFEN
Er hat mit unzähligen Musikgrössen der letzten Jahrzehnte zusammengearbeitet. Neben Kollaborationen mit Bonnie Raitt, Jackson Browne, Cassandra Wilson, Buddy Guy, Taj Mahal, Solomon Burke und Little Milton wurden seine Songs von Legenden wie B. B. King und Natalie Cole interpretiert. Auch Martin Scorsese kooperierte mit Keb' Mo' in Martin Scorsese Presents The Blues: Feel Like Going Home. Keb' Mo' ist eine lebende Blues-Legende und der unangefochtene Star am Akustik-Blues-Himmel!

Elias Bernet Band im Kulturforum Berneck - Vorschau

Conny Centeno

Blues & Boogie-Woogie

eliasbernetDas Abfahrtssignal erklingt. Die Lokomotive setzt sich in Bewegung. Schlagzeug und Bass stampfen den Rhythmus. Klavier und Hammondorgel zeichnen die Landschaft, die schneller und schneller am inneren Auge vorbeizieht. Von der Dampflock, die sich durch die Südstaaten des 19. Jahrhunderts schlängelt, steigt man um in eine modernere Eisenbahn. Immer wilder tanzt die Welt vor dem Fenster. Der eigene Fuss hüpft mit. Über die Lautsprecher singt der Zugführer einen rauen, verträumten Blues. Hat man eine Landesgrenze überquert? 

Groove und Harmonien schmecken plötzlich nach Lateinamerika. Umsteigen. Boogie-Woogie. Finger rasen über Tasten wie Räder eines Hochgeschwindigkeitszuges über Bahnschwellen. Es ist eine abwechslungsreiche, äusserst unterhaltsame, oft irrwitzig temporeiche Fahrt, auf welche die Elias Bernet Band ihre Zuhörer mitnimmt. Aber keine Angst, das Trio springt nie aus den Schienen.

Bluesnight am Rotsee 2019

Marc Winter

Höhepunkte im Halbstundentakt

BluesnightRotseePlakat2019Das Gartenbad am Rotsee, dem Rudermekka vor den Toren Luzern, präsentiert seit einigen Jahren neben Sonnenöl und Sprungturm ein ambitioniertes und abwechslungreiches Unterhaltungsprogramm. Am 29. Mai, dem Mittwoch vor Auffahrt, war die «Blues-Night am Rotsee» an der Reihe, und trotz kaltem und unfreundlichem Wetter war das Event ausverkauft. Luzernerinnen und Luzerner sind in Sachen Bluesmusik sicher verwöhnter als Einwohner anderer Städte, aber dies wollten sie sich nicht entgehen lassen, und so kamen ab 18 Uhr zahlreiche Gäste, um ein bemerkenswertes Lineup zu sehen und bestens gespielter Bluesmusik zu lauschen. Das Ganze wurde zusammengestellt vom Luzerner Schlagzeuger Charlie Weibel, der mithilfe einiger wohl erprobter Mitmusiker das Fundament schuf, auf dem dann im Halbstundentakt die wechselnden Solisten ihre Fassung des Blues spielten.

Bonamassa mit Zwischentönen

Rolf Winter

Konzert vom 5.5.2019 im Hallenstadion

Joe Bonamassa Konzert Mai2019Im Jahr 2017 hatte Joe Bonamassa am 30. April im zürcher Hallenstadion ein Konzert gegeben. Nun, zwei Jahre später, erfolgte sein einziges Konzert in der Schweiz am 5. Mai, also ziemlich genau zwei Jahre später. Mit dabei war erneut seine Tourband, die gespickt mit grossartigen Musikern für Joe den Boden bereitet, auf dem er dann seine Kunst zelebriert. Und doch gefiel dieses Konzert besser als jenes von 2017, was mit der grösseren Vielfältigkeit seiner Darbietungen zu tun hat. Joe Bonamassa in der Ausgabe 2019 zeigt auch mal einen Slow Blues oder sogar, als Zugabe, einen auf der akustischen Gitarre gespielten Song. Brot und Butter bleibt aber, was er am besten kann: Bluesrock der heftigen Sorte in der Tradition der British Invasion.

Seth Walker - Tickets zu gewinnen

Rolf Winter

Seth Walker in der Mühle Hunziken

SethWalkerAus North Carolina stammt der 1972 geborene Gitarrist, Sänger und Komponist Seth Walker. Später führte ihn seine Karriere nach Austin, dann nach Nashville und schliesslich nach New Orleans. Heute lebt er dort und in New York. Die Erfahrungen, die er dabei gemacht hat, sind in seiner Musik unüberhörbar. Entsprechend komplex sind seine Songs, die alle möglichen Spielarten der Americana Musik enthalten. Am 17. Mai 2019 spielt er im der Mühle Hunziken. Für das Konzert verlosen wir 3 mal 2 Tickets.

Eric Clapton und das Berner Oberland

Rolf Winter

Grosser Erfolg für Marc Amacher

MarcAmacher2019Erstmals von Bluesfreunden in der Schweiz ausserhalb seiner Heimat wahrgenommen wurde er vor fünf Jahren. An der Promo Blues Night 2014, der Nachwuchsförderung des Bluesfestivals Basel, elektrisierte Marc Amacher zusammen mit Dominik Liechti als Chubby Buddy die Jury, welche das Duo einstimmig zum Sieger erklärte. Genauso elektrisiert waren dann 2016 die Coaches der Castingshow «Voice Of Germany» und er schaffte es bis ins Finale. Von nun an ging’s bergab. Es war nicht die Tatsache, dass er den Final nicht gewann, das wäre womöglich für den Berner Oberländer eher fatal gewesen. Auch die durch die Teilnahme entstandene Popularität über die Grenzen der Blueswelt hinaus waren bestimmt nützlich für seine Karriere. Aber er geriet in die Hände eines Managers, der erfolglos war.

The Blues Giants im Atlantis

Rolf Winter

Explosive Show

TheBluesGiants2019Vor zwei Jahren holte Groove Now die fünf Musiker unter dem unbescheidenen Namen The Blues Giants erstmals nach Basel. In dieser Zusammensetzung hatten sie zuvor noch nie gespielt. Im Anschluss an die beiden Eröffnungskonzerte tourten sie dann mit grossem Erfolg durch Europa. Damals war es das Eröffnungskonzert für den neuen Spielort Atlantis, nachdem Groove Now bis dahin seine Konzerte im Volkshaus veranstaltete. Rund zwei Jahre später, am 27. und 28. April 2019 gastierten sie mit leicht geändertem Lineup erneut im Atlantis. Anstelle von Mike Zito spielte Nick Schnebelen, die übrige Zusammensetzung blieb unverändert mit Sugaray Rayford, Albert Castiglia, Willie J. Campbell und Jimi Bott.

Joe Bonamassa in Zürich

Rolf Winter

Einziges Konzert in der Schweiz

JoeBonamassa2019Joe Bonamassa ist ein enorm fleissiger Musiker. Neben 16 Live-Alben hat der umtriebige Bluesrocker im vergangenen Herbst bereits sein 13. Studioalbum vorgestellt. Es ist sein drittes, das ausschliesslich eigenes Material enthält. Trotz der fleissigen Produktion gelingt es ihm immer wieder, die Qualität hoch zu halten, auch dieses Album ist da keine Ausnahme. Nun folgt die Frühlingstour durch Europa, auf der Bonamassa am 5. Mai 2019 auch wieder im Hallenstadion Zürich zu erleben sein wird. Es wird das einzige Konzert in der Schweiz sein und es dürfte einmal mehr ausverkauft sein.

Neuer Schwung im Atlantis

Rolf Winter

Zurück zu den Wurzeln

Das Atlantis war einst dAtlantisBaselas wichtigste Konzertlokal der Schweiz für zeitgenössische Popmusik. Bis in die Neunzigerjahre war es für Schweizer Musiker der Prüfstein schlechthin. Wer dort auftreten konnte, hatte es geschafft. Dann ging es bergab und endete in einer Pleite. Anfang der 2000er Jahre kam wieder Schwung in das Lokal, leider wurde auf den kulturellen Teil jedoch kein Wert gelegt. 2014 kam das Lokal in neue Hände und versucht seither, das Lokal wieder als Liveclub zur alten Grösse zu führen. Es wurde umgebaut und 2016 erfolgte eine Zusammenarbeit mit Groove Now. Trotzdem blieb der erwartete Erfolg aus. Nun wurde erneut ein Neuanfang gewagt.

Greyhound's Washboard Band

Rolf Winter

Gelungener Einstand

GreyhoundsWashboardBandAm 6. Dezember 2018 hatte sie ihren allerersten Auftritt in der Schweiz. Dabei sind sie längst eine etablierte Band aus ebenso etablierten Musikern. Immerhin sind sie Gewinner der German Blues Challenge 2017 und erreichten an der International Blues Challenge 2018 in Memphis das Finale. Höchste Zeit, die originelle Formation aus Westfalen vorzustellen, zumal ihr Einstand in der 8-Bar in Basel vom Publikum sehr wohlwollend angenommen wurde und die Band bestimmt nicht zum letzten Mal in der Schweiz zu Gast war.

Pascal Geisers «Lucky Man»

Rolf Winter

Pascal Geiser tauft sein Album

PascalGeiserLuckyManCDCoverAm 18. Mai 2018 erschien sein Album Lucky Man. Es erreichte bereits Ende Mai den zweiten Platz der Schweizer Alben Hitparade, was für eine Debutalbum und eine Bluesscheibe eine Sensation ist. Trotzdem kam der Erfolg nicht ganz überraschend. 2016 gewann der Erlinsbacher Gitarrist, Sänger, Harmonikaspieler und Songwriter die Swiss Blues Challenge und kam in der Folge an der European Blues Challenge auf den dritten Platz, was bis dahin noch keiner Schweizer Band gelungen war. Sogar an der International Blues Challenge in Memphis schaffte er es bis ins Viertelfinale.  Am 9. November lud er zur etwas verzögerten CD Taufe in die Vario Bar in Olten ein.

Buddy Guy an der Baloise Session 2018

Thierry Rueff, Foto: Dominik Plüss

Zuviel Show?

BuddyGuyBaloiseSession2018Die Verdienste von Buddy Guy für den Blues sind unbestritten. In seiner Karriere als Musiker bringt er es auf unglaubliche 6 Grammys, 25 W.C. Handy Awards, 13 Living Blues Awards und einen Grammy Lifetime Achievement Award. Es war wohl eine der letzten Gelegenheiten, diese Blues Legende mit seinen respektablen 82 Jahren «live» erleben zu können. Die Bâloise Session lud das Publikum ein zu einem Abend mit dem letzten Maestro des Chicago Blues ein. Man spürte in der ausverkauften Messehalle eine gewisse Vorfreude und erwartete den Auftritt dieser Blues Legende aus Chicago, der in früheren Zeiten unter anderen mit Muddy Waters, Junior Wells und anderen Chicago Grössen zusammen gespielt hatte, mit Spannung.

John Németh im Atlantis

Rolf Winter

GrooveNow startet in die neue Saison

JohnNemethGrooveNow2018Mit John Németh and The Blue Dreamers begann am 21. September die GrooveNow Konzertsaison 2018/19. Ein gut gelaunter Patrick Kaiser kündigte den Auftritt an und konnte die Verlängerung des Hauptsponsors für die kommenden drei Jahre bekannt geben. Es war ein Geschenk für Kaiser, der an diesem Abend seinen Geburtstag feiern konnte, wie John Németh im zweiten Set verriet. Die Zukunft der erfolgreichen Konzertreihe sei damit bis mindestens 2021 gesichert. Dann gab er die Bühne frei für die Band.

CD-Taufe Richard Koechli & Blue Roots Company

Marc Winter

KoechliSoloTeleSlideAm Gründonnerstag fand im Hotel Schweizerhof in Luzern die CD-Taufe statt für Richard Koechli und die Blue Roots Company und Ihre CD Parcours. Im Verlauf des Auftritts stellte die Band wie üblich die Titel des neuen Albums vor. Die Emotionen, die bei einem Live-Auftritt entstehen, dieses Wechselspiel zwischen Publikum und der ansehnlich grossen Band sowie die Chemie der Akteure auf der Bühne, schien gut zu funktioneren – alle schienen sichtlich grossen Spass daran zu haben. Vor dem Main Event gab es Auftritte von zwei weiteren Projekten von Koechlis Management: Die Quartette aBlueser und Cattlefood spielten je eine Stunde und brachten das Publikum in Stimmung. Diese erreichte aber erst nennenswerte Höhen, als dann Richard Koechli zu sehen war. Dessen Auftritt war musikalisch natürlich der Höhepunkt des Abends, und er war das Warten wert.

Nick Moss Band feat, Dennis Gruenling im Atlantis

Rolf Winter

Chicago mitten in Basel

NickMossundDennisGruenling2Die Freunde des gepflegten Chicago Blues dürfen sich freuen: Nick Moss ist zu seinen Wurzeln zurückgekehrt. Gute fünf Jahre lang hatte er sich vom Stil der Windy City entfernt und sich durchaus erfolgreich in anderen Varianten des Blues versucht. Nun spielt er wieder den für ihn typischen modernen Chicago Blues, der sich dadurch auszeichnet, dass er die Tradition gleichzeitig bewahrt und weiterentwickelt. Am 16./17. März 2018 trat er im Rahmen der Groove Now Konzertreihe im Atlantis in Basel auf und bewies eindrücklich, dass er derzeit der spannendste Vertreter des Chicago Blues ist.

Lilly Martin - CD Taufe im Moods

Rolf Winter

Gelungene Einführung des neuen Albums 

LillyMartinCDTaufeChampagnerEs goss in Strömen an diesem 20. Januar 2018 und zudem blies ein unangenehmer, kalter Wind. Ein Abend, den man gerne zuhause in der warmen Stube bei einem Glas Glühwein verbringt. Trotzdem fanden so viele Bluesfreunde den Weg ins Moods, dass der Club im Schiffbau ausverkauft war. Lilly Martin und ihre Band hatten zur CD Release Party ihres neusten Albums «Minetta» eingeladen. Es lohnte sich, die Besucher konnten ein wunderbares Konzert geniessen.

Copyright© 2020-2021 bluesnews.ch