Angaben ohne Gewähr. Aufgrund der aktuellen Covid-19 Situation können wir nicht garantieren, dass die Termine in unserer Agenda aktuell sind. 
Wir bitten euch deshalb immer direkt beim Veranstalter zu prüfen, ob ein Konzert stattfindet.

Informationen zu "Agenda exportieren" oder "Hilfe zur Agenda" findet ihr im Menü Info Corner.

Als iCal-Datei herunterladen
Jontavious Willis @Marians Jazzroom
Mittwoch, 22. September 2021, 22:00
 

Junges Blues-Wunderkind und Protégé von Taj Mahal. Blues-Gitarrist und Sänger Jontavious ist in allen Bluesstilen zuhause und verblüfft mit seinem enormen Talent selbst die hartgesottensten Bluesfans.

In jeder Generation gibt es einen Bluesmusiker, der urplötzlich von sich reden macht. Jemand, der wie ein Blitz in die Bluesgemeinde einschlägt. Jemand, der natürlich technisch einwandfrei ist, dem jedoch der Blues auch tief im Herzen und der Seele sitzt. Der 22-jährige Blueser Jontavious Willis dürfte genau so jemand sein. “Er ist ein Wunderkind, mein Wunderkind. Er ist eine grossartige neue Stimme des akustischen Blues des 21. Jahrhunderts. Ich liebe die Art, wie er spielt.” meinte Taj Mahal, nachdem er Jontavious 2015 zu ihm auf die Bühne eingeladen hatte. Paul Oscher meinte: “Als ich ihn spielen hörte, sagte ich zu mir selber: Genau so schafft es der Blues – wie ich ihn kenne – am Leben zu bleiben.” Frank Matheis des Living Blues Magazine sagte über Jontavious: “Pro Jahrzehnt tauchen nur ein paar wenige wie er auf – jeder ernsthafte Bluesfan merkt dann sofort, dass dies “the real deal” ist”. Jontavious stammt aus Greenville, GA und sang bereits im Kindesalter im Gospelchor der Mount Pilgrim Baptist Church mit seinem Grossvater. Mit 14 Jahren begegnete er einem YouTube-Video von Muddy Waters, der “Hoochie Coochie Man” zum Besten gab und Jontavious war begeistert. Von diesem Moment an konzentrierte er sich auf den Blues. Sämtliche Stile – Delta, Piedmont, Texas, Gospel – hatten es ihm angetan. Bald darauf spielte er als Fingerpicker, Flat-Picker oder Slide Player in all diesen Stilen, sowohl auf Gitarre, Mundharmonika, Banjo oder sogar auf einer Zigarrenkiste. Und vier Jahre danach fand sich Jontavious mit Taj Mahal auf der Bühne wieder. Zurzeit beendet Jontavious sein Studium in Soziologie an der Columbus State University. An den moisten Wochenenden ist er jedoch auf irgendeiner Bühne anzutreffen – ob in einem kleinen Club, auf einer Festivalbühne oder beim Einspielen eines Musikvideos, welche er mit seinem Freunden und Fans weltweit teilt.


Veranstaltungsort: Marians Jazzroom, Engestrasse 54, 3012 Bern
Event-Link/Kontakt:https://www.mariansjazzroom.ch/