Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Basler Veranstaltungskalender
Basler Veranstaltungskalender
Groove Now
Groove Now

DVDs/Videos

Lucky Peterson ist 48 Jahre alt, aber mit stolzen 42 Jahren im Showbusiness ist er schon ein Veteran des Blues. Bekanntlich wurde Peterson von Willie Dixon entdeckt und  gefördert, aber der Multiinstrumentalist hat auch viel daraus gemacht: Er arbeitete als Studiomusiker und hat unter eigenen Namen insgesamt 12 qualitiativ sehr hochstehende und musikalisch innovative Alben veröffentlicht. I’m Ready von 1993 war sein Durchbruch, und der Mann hat sich einen Namen gemacht als phantastischer Bluessänger und als Virtuose an Piano und der Hammondorgel B3. Daneben spielt er auch noch Gitarre wie die alten Meister. Jetzt gibt es seine Künste erstmals auf DVD zu bestaunen, denn gemeinsam mit einer tollen Band und seiner Frau, Sängerin und Schauspielerin Tamara Peterson hat er in Berlin ein fast drei Stunden dauerndes Konzert aufgenommen, dass in einer Prachtbox als zwei CDs und drei DVD zu erwerben ist. Gerade rechtzeitig für Weihnachten! Und mit dieser CD im Gepäck setzt sich der Weihnachtsmann erstmal auf seinen Schlitten und groovt ab.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Familientreffen in der Checkerboard Lounge

Die «Checkerboard Lounge» war ein Bluesklub in der South Side von Chicago, der in den 1970er und 80er Jahren viele spontante Jam-Sessions sah. Die «Lounge» gehörte damals Buddy Guy. Am 22. November 1981 ereignete sich dort ein spontanes Treffen zwischen Muddy Waters und drei Vierteln der Rolling Stones. Eine anlässlich des 50sten Geburtstags der Stones neu editierte DVD mit beigefügter CD macht den Moment nun auch für jene erlebbar, die damals nicht das Glück hatten, in der «Checkerboard Lounge», zu sein. Der Hausherr kommt auch auf die Bühne, dazu Junior Wells und ein unterhaltsamer, aber offensichtlich etwas angeschlagener Lefty Dizz. Man traf sich für eine plauschige Jam-Session, bei der Muddy Waters stets klar der Chef bleibt, und Mick Jagger für einmal der Sidekick ist. Die nun veröffentliche DVD ist ein Zeitdokument und ein Leckerbissen für Bluesfans, aber vor allem zeigt er grosse Stars in angeregtem Austausch. Keith Richards hatte auf jeden Fall einen guten Abend.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Auf diesen Seiten wurde zuvor schon das Studioalbum Memphis Blues von Cyndi Lauper besprochen. Der Redaktion liegt nun die CD/DVD-Veröffentlichung To Memphis with Love von 2011 vor. Denn nach dem Studio war ich gespannt, wie sich Cyndi Lauper auf der Bühne macht. Die als To Memphis with Love veröffentlichte Aufnahme wurde am 2. Dezember 2010 live im «Warehouse» im Memphis gemacht, und sie zeigt eine phantastische Cyndi Lauper mit einer beeindruckend variantenreichen Stimme, getragen von einer Band von Memphis-Veteranen und Gastauftritten von New Orleans-Pianist Allen Toussaint und dem nicht mehr ganz Wunderkind Jonny Lang. Als Harmonika-Spieler ist still und dem Gesamtsound auf clevere Art dienlich Charlie Musselwhite zu sehen. Dies ist ein guter, streckenweise grossartiger Live-Auftritt und für den Preis einer CD kriegt man auch den Film dazu.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Neue Ufer

Auf einer neuen VeröffeClaptonMarsalisCDCover.jpgntlichung zeigt Eric Clapton, wohin ihn seine Suche nach neuen musikalischen Horizonten geführt hat. Er traut sich zu, Schritte in Richtung Jazz zu wagen, was keine neu entdeckte Liebe ist, sondern natürlich die Basis. Auf CD und DVD zeigen Clapton und Wynton Marsalis und einer von ihm handverlesenen Band des Lincoln Jazz Centers in New York beim lustvollen Spiel mit altbekannten Songs. Die Aufnahme ist sehr unterhaltsam, witzig und ein echtes Vergnügen, wenn man ein Faible hat für Old Time Jazz und Dixie. Ein interessanter Versuch, Neues zu erkunden auf dem immer tiefer führenden Weg in die Musik.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Kleider machen Leute

johnmayerlivelosangelesdvdcover.jpg

John Mayer spielt auf der Konzertaufnahme Where the Light is : John Mayer Live in Los Angeles mit Herz und viel Seele, und er zeigt, welch unglaublich guter Musiker er ist. Das Konzert ist eine einzigartige Folge von drei Sets, auf denen er alle Facetten seiner Vielseitigkeit zeigt: er zieht sich für jedes Set um. Es sind, wie er selbst sagt, «drei Inkarnationen» seiner selbst. Doch was über die 22 Titel gleich bleibt, sind zwei Konstanten: John Mayers Musik gründet im Blues, wächst hervor aus dem Blues und kehrt immer wieder zum Blues zurück, und er hat eine unbeschreiblich gute Stimme für diese Art der Musik. Das Konzert ist grosse Show und ein Vergnügen, anzusehen oder anzuhören. Es gibt eine Aufnahme auf einer Doppel-CD und ein Konzertfilm von Danny Clinch, der etwas über zweieinhalb Stunden dauert. Die CD ist grossartig, aber die Erfahrung, ihn beim Spielen zu sehen, eröffnet eine weitere Dimension. Und dabei ist der Mann auch immer gut angezogen. 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Der Schamane

Buddy Guy spielt an jedem Konzert, was sein Herz ihm an diesem Abend vorgibt, deshalb sind Konzerte des Louisiana-Bluesman aus Chicago immer sehr speziell. Am Abend, da die DVD aufgenommen wurde, war er augenscheinlich gut drauf und er spielte ein tolles Konzert, bei dem er sich um eine tolle Show bemüht und dabei nichts auslässt. Das Konzert ist eine gute Stunde grossartige Unterhaltung mit einem hervorragenden Headliner und einer tollen Band im Rücken. Da es so wenige Konzertmitschnitte von Buddy Guy gibt, stellt diese DVD eine gute Gelegenheit dar, den Bluesman in Hochform kennen zu lernen oder wieder zu treffen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Kürzlich angehört

BiscuitJack2000MadisonAveCDCover
Comments0
Kurzer Abschied

Madison Avenue ist eine der Strassen, die Manhattan in Längsrichtung durchzieht. Die Hausnummer 2000…

JimmyReiterWhatYouNeedCover
Comments0
Solider Blues

Der Norddeutsche Bluesman Jimmy Reiter, dessen Album Told You So bereits auf diesen Seiten rezensiert

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: