Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Paradix
Paradix
Groove Now
Groove Now
Basler Veranstaltungskalender
Basler Veranstaltungskalender

CDs/LPs

Gelungener Erstling

PascalGeiserLuckyManCDCoverBlues On My Tail heisst einer der Songs auf seinem Debutalbum. Zurzeit ist ihm noch etwas anderes auf den Fersen: der Erfolg. Er gewann in Folge die «Promo Blues Night» des Basler Bluefestivals, die «Swiss Blues Challenge» und belegte den dritten Platz an der «European Blues Challenge» als erster Schweizer. Der richtige Zeitpunkt für ein Debutalbum.  Er liess sich Zeit dazu, weil er keine Kompromisse eingehen wollte. Sowohl bei der Wahl des Produzenten und der Studios, als auch bei der Auswahl der Studiomusiker setzte Geiser konsequent auf hohe Qualität. Am 18. Mai 2018 startet der offizielle Verkauf der CD.

Echo der Rockgeschichte

JetboneComeOutAndPlayCDCoverCome Out And Play heisst die im April 2018 erschienene CD der schwedischen Rockgruppe Jetbone. Es ist ihr drittes Album und das erste, seit sie den Sprung ins Profilager gewagt haben. Wer sich durch die zehn Titel hört, begibt sich auf eine Reise durch die späten Sechziger- und Siebzigerjahre. Sie covern jedoch keine Titel, sondern nehmen Stile auf und verarbeiten sie in ihren Songs. Das Ganze nennen sie Funky Rock ‘n’ Roll. In ihren Titeln hört man das Echo von damals, von den Stones, den Beatles, Led Zeppelin, Aerosmith, den Eagles, oder auch Lynyrd Skynyrd.

Der zweite Streich

LittleChevyLuckyGirlCoverRund drei Jahre sind ins Land gezogen und in gut 300 Konzerten standen Little Chevy und ihre Band seit dem Erscheinen ihres ersten Albums Sweet Home auf der Bühne. Nun haben sie das zweite Album Lucky Girl veröffentlicht. Am 19. April 2018 wurde die CD im Basler Atlantis offiziell vorgestellt. Das Album enthält vierzehn Titel, alle geschrieben von Little Chevy und dem Schlagzeuger der Band, Andy Lang, ausser den Titeln If I Was A Man und Too Cold Outside, bei dem zusätzlich der Pianist Roland Köppel mitwirkte.

Feinsinnig, präzise, traditionell

IgnatzNetzerWernerAckerSaitenzauberCDCoverWas wir seit den Büchern um Zauberlehrling Harry Potter wissen: Raum für Magie ist überall. Und so liessen Ignaz Netzer und Werner Acker ihre musikalische Magie erklingen für das Album Saitenzauber, ein Duo-Konzert der beiden Gitarristen, eingespielt im April 2017 im Möbelhaus Endner im süddeutschen Leingarten. Der Roots-Blues-Enthusiast Netzer hat sich für das aktuelle Projekt zusammen getan mit Werner Acker, einem bekannten E-Gitarristen, Studiomusiker und Dozent für Jazz- und Pop-Gitarre an der Musikhochschule Stuttgart. Netzer ist als Bluesman für Gesang, Harp und die akustische Gitarre — gegriffen oder als Slide — zuständig, Acker spielt eine feine Jazz-Gitarre dazu, die nahtlos mit der raueren Rhythmus-Gitarre zusammen geht. Entstanden ist ein Album mit bluesigen Klängen, jazzigeren Songs und insgesamt einer grossen musikalischen Harmonie.

Macht gluschtig

PascalGeiserTakeItOrLeaveItSingleCoverEr ist auf Erfolgskurs: Pascal Geiser. 2016 gewann er die Swiss Blues Challenge und kam bei der European Blues Challenge 2017 in Horsens (DK) als erste Schweizer Band auf den dritten Platz. Zeit für sein Debutalbum, das im Mai erscheinen wird: Lucky Man. Aufgenommen wurde es in Los Angeles im Studio des renommierten Singer/Songwriters, Toningenieur und Produzenten Eric Corne, bei dem unter anderem John Mayall, Glen Campbell, Lucinda Williams, Walter Trout, Joe Bonamassa und Jeff Healy, aufnehmen. Zur Seite standen ihm neben seinem Keyboarder Shanky Wyser die amerikanischen Studiomusiker Billy Watts (Gitarre), Taras Prodaniuk (Bass) und der Drummer Dave Raven.

Die Schwere leicht gemacht

RichardKoechliParcoursCDCoverDer erfreulicherweise viel beschäftigte Richard Koechli hat für einmal eine Pause gemacht nach Projekten verschiedenster Couleur wie Auftritten mit Blues Max oder dem Verfassen von Lehrbüchern oder Romanen und sich ins Studio zurückgezogen. Dabei nahmen die Blue Roots Company, einige Gäste, und Richard Koechli ein Album mit 16 Titeln auf, das er Parcours nannte. Als «Parcours» bezeichnet man bekanntlich auch die Sportart, bei der sich junge Menschen mit grosser Eleganz über halsbrecherische Abgründe und Hindernisse bewegen, als ob sie die Schwerkraft nichts anginge. Koechli und seine 5 Mitstreiter haben das musikalische Pendant dazu geschaffen: Leicht und fetzig kommt die Musik daher, mit grosser Kompetenz geschaffen. Auf Englisch gäbe es für diese Leichtigkeit das schöne Wort «effortless», also «ohne erkennbare Anstrengung», und so groovt das Album von Stück zu Stück. Stilistisch im breiten Raum zwischen Blues, Jazz und souligen Klängen angesiedelt, gibt es Lieder auf Englisch, aber auch auf Französisch und in Schweizer Mundart. Einen persönlichen und berührenden Blumenstrauss an Songs legt Koechli hier mit seinem achten Album vor, das stets tief im Blues gründet, auch wenn es dessen Grenzen sprengt: Das Schwere im Leben wird nicht negiert, aber mit solchen Sounds ist es leichter zu ertragen.

Kürzlich angehört

No content

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen:




 

  

 

BITTE DEAKTIVIERE DEINEN WERBEBLOCKER Wir wissen es auch: Werbung kann ganz schön lästig sein. Um jedoch unser Portal kostenlos zu betreiben, sind wir auf Werbeeinnahmen angewiesen. Deshalb bitten wir Dich, den Werbeblocker für unsere Seite zu deaktivieren. Vielen Dank für Dein Verständnis.

REFRESH