Bluesfestival Sierre 2015
Basler Veranstaltungskalender
Groove Now
Richard Koechli: Dem Blues auf der Spur
Jazz 'n' More
Reduced to the max

MichaelVanMerwykFightTheDarknessCDCoverFight The Darkness heisst Michael van Merwyks erstes Soloalbum. Es sei «die Antwort auf die Ungerechtigkeiten des Lebens», schreibt er dazu auf seiner Website. Man könne sich «darüber ärgern, sich darüber beschweren, oder ihnen den Kampf ansagen» und darum geht es in den vierzehn Songs, die alle aus der Feder Merwyks stammen. Die Aufnahmen erfolgten «live» im Bielefelder Watt Matters Studio ohne Overdubs und sind eine One-Man-Show. Zum Einsatz kamen eine akustische Gitarre, eine Resonator Gitarre und eine Diddley Bow. Heraus gekommen ist ein wunderbares, akustisches Album irgendwo zwischen Blues, Soul und Country, meisterlich gespielt und schön gesungen, mit attraktiven Texten.

Beam Me Up Scotty

BluesRocketMenLiftedCDCoverPete Borel, János Szenogrady alias Grady Lee und Imad Barnieh kennen wir von ihren eigenen Karrieren. Golden Blues Band nannte sich die Gruppe mehr als drei Jahre lang, bevor sie sich nun in Blues Rocket Men umbenannt hat. «Lifted» heisst das Anfang 2017 bei «Stormy Monday Records» erschienene Album und bleibt damit im Weltraum-Jargon. Das Cover zeigt auch das Portrait eines Astronauten. Da ist es nur konsequent, dass der erste Song der CD, Diamond Lil, als Countdown beginnt. Doch zündet die Rakete auch? Ja, sie hebt ab, und wie!

Feinster Blues aus Dänemark

TimLotharDer dänische Gitarrist, Sänger und Komponist Tim Lothar hat 2014 den German Blues Award gewonnen, wurde am «Copenhagen Blues Festival» als Blues Artist Of The Year ausgezeichnet und erhielt 2008 den dänischen Musikpreis für das beste Musikalbum. Er repräsentierte Dänemark 2011 an der European Blues Challenge und war Halbfinalist an der International Blues Challenge 2014.  Fünfundzwanzig Jahre lang sass er am Schlagzeug, bevor er 2004 die Gitarre in die Hand nahm und zwei Jahre später seine Debut CD «Cut To The Bone» einspielte. Seither hat er fünf weitere Alben produziert. Wir haben die beiden neusten angehört.

Sampler für aktuelle Blues-Frauenstimmen

BluesCaravan2016CD DVDCDCoverDie 2016er Ausgabe des Blues Caravan wurde bestritten von drei Frauen mit starken Stimmen, die auf dem hier veröffentlichten Sampler alle als Solo-Act sowie als All-Star-Formation zu hören sind. Es sind dies Ina Forsman, Layla Zoe und Tasha Taylor, und die drei Damen werden begleitet von einer kleinen Band, bestehend aus Gitarrist Davide Floreno, Bassist Walter Latupeirissa und Schlagzeuger Markku Reinkainen, die den Namen zufolge wohl die reguläre Begleitband von Finnlands Blues-Export Ina Forsman darstellen dürften. Das Album ist ein kombiniertes Doppelformat von CD und DVD. Das Album umfasst drei bis vier Solo-Performances jeder Künstlerin mit eigenem Material und dann einen gemeinsamen Auftritt alles drei, bei der sie sich auf den kleinsten musikalischen Nenner einigten und u.a. einen Song der Beatles, Stones und B.B. Kings covern.

Dem Konzept treu geblieben

ThornjoernRisagerChangeMyGameCDCoverEin weiteres gutes Album legt der dänische Bandleader mit Change My Game vor, professionell eingespielt, schöner Gesang, mit stilistischer Vielseitigkeit. Aber es gilt weiterhin, was hier bereits bei der Rezension eines früheren Albums festgestellt wurde: Die Musik der Band bleibt eine stilistische Wundertüte, wo für jeden etwas dabei ist, aber auch für niemanden alles. Somit bleibt wirklich die grösste Frage, wieso dieses Album Change My Game heisst. Sogar die Ästhetik des Cover Shots gleicht den früheren Veröffentlichungen. Aber die Band bleibt dem Konzept treu: Musik, die nicht zu auffällig ist, die im Mix leben kann, und die sich an unterschiedliche Vorlieben richtet, indem sie für jeden was dabei hat.

Schnellzug Chicago – Texas

GProjectBluesBandDiversifiedCDCoverWas passiert, wenn man einen Texas-Style Gitarristen und einen Chicago-Style Pianisten in einer Band von einer Hammer-Rhythmusgruppe treiben lässt, das führt die GProject Blues Band auf ihrer CD Diversified vor, wo sie schwere Chicago-Rhythmen und perlendes Piano mit der brachialen Gitarre «Leo» Kyriakakos im Texasstil mischt. Was die GProject Blues Band spielt ist moderner Blues, der die Traditionen in sich verarbeitet hat, und die Band spielt ihn meisterlich. Seien es Covers oder eigene Titel, jedes Stück ist eine Freude für Bluesfans. Auf der Website gibt es fünf Hörbeispiele. Die Band ist in jeder Hinsicht gut besetzt und die Jungs wissen, was zu tun ist: Blues der in die Füsse geht und ins Herz, Blues mit stilistischer Variation. Ein schönes Album einer Band, die Freude an ihrem Sound hat und die Fähigkeit, dies auch rüber zu bringen.

Kürzlich angehört

MichaelVanMerwykFightTheDarknessCDCover
Comments0
Reduced to the max

Fight The Darkness heisst Michael van Merwyks erstes Soloalbum. Es sei «die Antwort auf die…

BluesRocketMenLiftedCDCover
Comments0
Beam Me Up Scotty

Pete Borel, János Szenogrady alias Grady Lee und Imad Barnieh kennen wir von ihren eigenen…

ThornjoernRisagerChangeMyGameCDCover
Comments0
Dem Konzept treu geblieben

Ein weiteres gutes Album legt der dänische Bandleader mit Change My Game vor, professionell…

TimLothar
Comments0
Feinster Blues aus Dänemark

Der dänische Gitarrist, Sänger und Komponist Tim Lothar hat 2014 den German Blues Award

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: