Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Basler Veranstaltungskalender
Basler Veranstaltungskalender
Groove Now
Groove Now

Web

Erfolg für Justina Lee Brown

JustinaLeeBrownSBC 2019Mit mehr als 34 Grad war es einmal mehr ein heisser Sommerabend am Summerblues, dem Openair-Festival am Rheinknie. Zum ersten Mal fand das Finale der Swiss Blues Challenge nicht im Hof des Volkshauses statt, sondern im grossen Saal. Im Vorfeld gab es Bedenken, dass sich der Wechsel negativ auf die Besucherzahlen auswirken könnte. Schlussendlich erwiesen sie sich jedoch als unbegründet. Es gab im Saal eher mehr Zuschauer, die zudem von mehr Raum profitierten, bei der Hitze sehr angenehm. Alle teilnehmenden Bands spielten auf Topniveau und zeichneten mit ihren Auftritten ein erfreuliches Bild der Vielseitigkeit des Schweizer Blues. Rund zwei Stunden dauerte das Finale, dann stand der Gewinner fest.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Pause oder Ende?

CatfishGoodbyeSeit 1995 gibt es die Ostschweizer Rockband Catfish. Wie üblich gab es in der Bandgeschichte etliche Wechsel im Lineup. Seit 2011 schliesslich war die Gruppe in dieser Besetzung unterwegs: Antonio Campitelli (Vocals / Rhythm Guitars), Markus Bauer (Lead Guitars / Backing Vocals), Roman Spiess (Bass) und Roger Bächinger (Drums). Nun hat die Band angekündigt, per Ende August 2018 ihre Aktivitäten vorerst einzustellen, auf unbestimmte Zeit, wie auf ihrer Website zu lesen ist. Ob es das Ende der Band ist, oder bloss eine Pause, wird nicht näher erläutert und auch zu den Gründen gibt es keine weiteren Informationen. Ihr letztes Album «Forever» erschien 2014.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Grammy Award FotoDas letzte Wochenende vor dem Football-Superbowl ist traditionell die Zeit für die Grammys, und so wurden letztes Wochenende insgesamt 64 Grammy-Awards verteilt. Und nicht alle gingen an Bruno Mars – auch wenn man durch die mediale Abdeckung des Events einen anderen Eindruck kriegen konnte. Gab es Blues-Awards? Eine Antwort auf dieser Frage erinnert an die wirklich uralten «Radio Eriwan»-Witze: Im Prinzip ja, aber niemand nahm irgendeine Notiz davon. In der Medienlandschaft von heute ist nunmal keine Zeit für eine differenzierte Durchsicht von und Meinungsäusserung zu allen 64 Kategorien. Deshalb tun wir das hier mal für den Blues.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Peter Ottens beliebte Sendung wieder online

PeterOttenPeter Otten ist ein ausgewiesener Kenner des deutschen Blues. Seit 2008 moderierte er unter seinem Alias «Nettobal» die Sendung Blues aus deutschen Landen auf dem Chatradio Bluesroad und informierte umfassend über Altes und Neues aus der deutschen Bluesszene, aber auch aus Österreich und der Schweiz, präsentierte Neuerscheinungen und stellte Musiker vor. Seit einigen Monaten hat sich die musikalische Ausrichtung der Bluesroad verändert und bietet inzwischen eine Musikauswahl an, die man am besten mit Beliebigkeit bezeichnen kann und mit der sich Peter Otten nicht mehr identifizieren konnte, so dass er seine Mitarbeit beim Chatradio beendete. Nun hat er bei KC Radio Europa eine neue musikalische Heimat gefunden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Youtube-Trolle verstehen Musik nicht

BBKingLarryCarltonInSessionScreenshotDas Internet ist praktisch, es hat die Welt verändert, unser aller tägliches Leben umgekrempelt und die Gesellschaft dazu gebracht, sich neuen Wahrheiten zu stellen. Aber das Internet ist auch ein Ort, an dem die Kommunikationsgewohnheiten verrohen. Viele Menschen sind der Meinung, Regeln des Anstands im Umgang miteinander gelten nicht mehr, wenn man seine Meinung in einem Posting zum Ausdruck bringt und deshalb verleihen sie dort ihren ungefilterten Ansichten Ausdruck. Somit hat das Internet seinen Beitrag dazu geleistet, dass mehr und mehr Menschen der Meinung sind, ihre eigene persönliche Ansicht zu irgendeiner und jeder Frage sei relevant und verdiene gehört zu werden. Selbst wenn sie nichts zum Thema zu sagen haben – beispielsweise als B.B. King und Larry Carlton sich trafen, um zusammen zu spielen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Nationale Rock & Pop Sammlung

SozialarchivBeatBluesSlavesDas Schweizerische Sozialarchiv ist in erster Linie eine Bibliothek. Doch die schweizweit einzigartige Institution sammelt weit mehr als bloss Bücher und Zeitschriften. Das Sozialarchiv sammelt Unterlagen, die helfen können, die sozialen Veränderungen der zeitgenössischen Schweiz nachzuvollziehen. Die Sammlung gleich beim Bahnhof Stadelhofen in Zürich ist daher auch die Institution, in welcher Artefakte gesammelt werden, die den gesellschaftlichen Wandel im 20. und 21. Jahrhundert erklären, also Wahlplakate, Abstimmungs-Propaganda, politische Flyer etc. etc. Mit ihrem neuen Projekt «Swiss Music Archives» wendet sich das Sozialarchiv an die Musikliebhaber und bittet um deren Mithilfe. Vielleicht ha ja jemand einen alten Konzertflyer rumliegen, der im Sammlungskontext einer Bibliothek zur Rarität werden kann? Parallel dazu gibt es eine Vortragsreihe im Oktober und November, in der u.a. auch das Montreux Jazz Digital Projekt vorgestellt werden wird.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: