Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Basler Veranstaltungskalender
Basler Veranstaltungskalender
Groove Now
Groove Now

Konzerte

Ein interessanter Musiker kommt nach Aarau

Too Old To Die Young heisst der Song, den Brother Dege in Quentin Tarantinos Oscar-prämiertem Splatterwestern Django Unchained singt. Daneben spielt er auch eine Nebenrolle in dem Film, dessen Soundtrack für einen Grammy nominiert wurde. Der vielseitige Künstler Brother Dege (Dege Legg), der in keine Schublade passt, konnte zu jenem Zeitpunkt jedoch schon eine Karriere als Musiker, Buchautor und Journalist vorweisen und hatte bereits zehn Alben produziert. Er stammt aus dem südlichsten Teil Louisianas und hat irisch/indianisch/Cajun-französische Vorfahren. Er spielt Slidegitarre in der Tradition der alten Meister und belebt den Deltablues mit neuen Einfällen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Die Red Hot Serenaders mit Gästen

Seit 2011 gibt es die Red Hot Serenaders. Das Duo aus Tanja Wirz und Rainer Wölfler hat sich auf Blues und Swing der zwanziger und dreissiger Jahre spezialisiert. Dargeboten werden die Konzerte mit diversen akustischen Saiteninstrumenten und zweistimmigem Gesang. Damit haben die beiden Musiker eine Nische gefunden und touren mit ihrem Programm erfolgreich durch die Schweiz und Europa. Nun hat das Duo eine Konzertreihe auf die Beine gestellt, die einmal monatlich im Mambo Café in Zürich einen Abend organisiert. Das Konzept: Für jedes Konzert laden die Serenaders einen Gast ein. Da die Gastinterpreten aus einem eigenen musikalischen Umfeld kommen und ihren persönlichen Stil mitbringen, werden sich spannende Kombinationen ergeben, die dafür sorgen, dass die einzelnen Konzerte interessant und abwechslungsreich sein werden, am ehesten wohl vergleichbar mit einer Jam Session.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Blues Now! belebt den legendären Musikclub neu

Basel hat mit dem Bluesfestival, dem Summerblues und der Konzertreihe Blues Now! eine Anzahl beachtenswerter Bluesanlässe auf seiner Agenda. Ein eigentliches Blueslokal mit regelmässigen Konzerten gibt es dagegen nicht, dazu muss man die Stadt verlassen. Gigs finden im Volkshaus oder im Sudhaus statt. Beide sind zwar respektable Veranstaltungsorte, dennoch mangelt es ihnen an der Clubatmosphäre, die eben nur in einem vergleichsweise kleinen Lokal möglich ist.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Jam Session einfach finden

Jam Sessions sind in allen Spielarten des Blues, Jazz und Rock ein wichtiges Element der Begegnung auf allen Stufen. Für junge Musiker ist es eine Möglichkeit, sich unter Livebedingungen mit anderen Musikern Erfahrungen anzueignen, für alte Hasen eine Quelle der Inspiration. In jedem Fall liegt die Besonderheit in der Kombination von Künstlern, die sonst vielleicht kaum zusammen gefunden hätten. Dadurch kann eine Atmosphäre entstehen, welche die Kreativität befruchtet und zu interessanten und einmaligen Resultaten führt, man denke an die Layla Sessions mit Duane Allman und Derek and the Dominos. Doch wie findet man eine Jam Session?

Kommentar schreiben (2 Kommentare)
Ausgezeichnet

Mit John Németh eröffnet Blues Now! seine Konzertsaison 2015. Der 39 jährige Soul- R&B- und Bluessänger aus Idaho lebt heute in Memphis, nachdem er etliche Jahre in Kalifornien gewohnt hatte. 2014 wurde er als bester Soulsänger mit dem Blues Music Award ausgezeichnet. Insgesamt kann er siebzehn Nominationen für die begehrte Auszeichnung vorweisen. Auch für 2015 ist er sechs mal nominiert, unter anderem für sein neustes Album Memphis Grease, ein Tribut an den Memphis Soul der Sechzigerjahre.  

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Grosse Jubiläumsparty

Am Pfadi Folkfestival 1984 in St. Gallen hatten sie ihren ersten grossen Auftritt mit über tausend Zuschauern. 59 Container Blues nannte sich die Limmattaler Band damals, die Pädde Brunner (kb), Andi Geistlich (b), Andi Gisler (sax), Felix Hollenstein (voc), Stefan Müller (dr), Markus Peterer (git) und Mark-Oliver Widmer (har) kurz zuvor gegründet hatten. Ihr Repertoire bestand aus Chicago Blues Klassikern, sowie einigen Songs der Beatles, Rolling Stones und Doors.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Konzerttipp

Demnächst im Kaufleuten:


LosLobos DisconnectedInNewYorkCity CDCoverLos Lobos

Di 30.7.19, 20.00, Kaufleuten Zürich

Ihren Megahit hatten sie 1987: Mit dem Ritchie Valens-Cover «La Bamba» aus dem gleichnamigen Film wurden die 1973 in East Los Angeles gegründeten Los Lobos über Nacht weltberühmt. Doch die Band ist vielseitiger und oft viel rauer, als es jener Latin-Spass suggerierte. Ihre Musik ist der Tex-Mex, eine Mischung aus mexikanischer Volksmusik, Rock und Blues, Folk und Country.  Zehn Jahre nach ihrem letzten Zürcher Konzert kommen Sie am 30. Juli noch einmal ins Kaufleuten.
https://allblues.ch/Los-Lobos/2279

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Kommende Gigs

21Jul
So 21 Jul, 2019
00:00h
Blue Balls Luzern

21Jul
So 21 Jul, 2019
00:00h
Porretta Soul Festival (I)

21Jul
So 21 Jul, 2019
10:00h
Blues in the Shoes

21Jul
So 21 Jul, 2019
20:00h
Keb'Mo' @Blue Balls Luzern

22Jul
Mo 22 Jul, 2019
00:00h
Blue Balls Luzern

23Jul
Di 23 Jul, 2019
00:00h
Blue Balls Luzern

24Jul
Mi 24 Jul, 2019
00:00h
Blue Balls Luzern

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: