Richard Koechli: Dem Blues auf der Spur
Basler Veranstaltungskalender
Groove Now
Jazz 'n' More
10. Vully Blues Festival
10. Vully Blues Festival
Das -tis wird wieder Live Spielort

AtlantisBaselOb das von Platon beschriebene, legendäre Inselreich je existiert hat, wissen wir nicht. Das vom Afrikaforscher Paul Seiler in Basel eröffnete Atlantis hingegen feiert im kommenden Jahr seinen siebzigsten Geburtstag. Es war zwischen 1957 und 1975 ein weit über Basel hinaus bekanntes Jazzlokal und spielte danach bis 1998 mit legendären Rockkonzerten für die Entwicklung der Popmusik in der Schweiz eine wichtige Rolle. Danach dümpelte es musikalisch gesehen mit Clubnights und DJ’s vor sich hin, der Schwerpunkt lag auf der Gastronomie. Nun knüpft die Leitung an die alten Zeiten an und bietet ab 2017 am Klosterberg in Basel wieder Live Konzerte an. Patrick Kaiser (Groove Now) und David Andreetti (Atlantis) stellten im kleinen Rittersaal des Atlantis das Konzept vor.

Groove Now wurde 2010 unter dem Namen Blues Now gegründet. Der Name wurde anfangs 2016 geändert um die stilistische Offenheit zu den diversen Spielarten dieser Musikform zu dokumentieren. Markenzeichen der Konzertreihe war von Anfang an ein hoher Anspruch an die Qualität, den sie bisher auch erfüllte. Nach den ersten Gigs im Sudhaus fanden die Konzerte im Volkshaus statt. Das für 1500 Personen geeignete Lokal wurde zwar jeweils mittels lockerer Bestuhlung und Klubtischen für 500 Plätze redimensioniert, eine Klubatmosphäre, wie sie Groove Now Gründer und Leiter Patrick  Kaiser vorschwebt, konnte jedoch nicht herbeigezaubert werden, dafür ist der Saal zu gross.

Ideal seien um die 200 Zuschauer, so Kaiser, und dafür sei das Atlantis perfekt geeignet. Aufgrund der inzwischen zur respektablen gewachsenen Anzahl an treuen Fans der Groove Now Aufführungen dürften allerdings jeweils mehr als 200 Zuschauer zu erwarten sein. Um zu verhindern, dass die Konzerte überfüllt sein werden, werden die Bands an zwei aufeinanderfolgenden Tagen auftreten

Im April 2015 gab es deshalb einen Pilotversuch im Atlantis, bei dem Mike Zito & The Wheel auftraten. Das Konzert war zwar musikalisch erfolgreich, liess aber viele Zuschauer frustriert zurück, die sich beklagten, dass die besten Plätze für die Sponsoren reserviert seien und der Kontakt zu den Musikern auf der Galerie nicht möglich sei. Um dies in Zukunft zu vermeiden, wurde das Lokal substantiell umgebaut.

David Andreetti, Verantwortlicher des Atlantis, betonte, wie wichtig den Betreibern des Lokals die Rückkehr zu Live Konzerten sei. Das geht auch aus den Plänen hervor, in Zukunft neben den Groove Now Gigs monatlich ein «Weekend-Konzert» mit Popmusik zu veranstalten und jeweils am letzten Dienstag des Monats an den «-tis-Day-Concerts» jüngeren, lokalen Bands Auftritte zu ermöglichen. Schliesslich soll es in zwangloser Folge «Dinnerkonzerte» geben. Mit Konzerten alleine sei jedoch kein existenzsicherndes Konzept möglich, so Andreetti, deswegen werde es auch kein Konzertlokal mit Gastronomie sei, sondern ein Restaurant mit Konzerten.  Das Programm im September bekannt gegeben. Start wird ein noch unbekannter Act am 22. September 2016 sein. Bis dahin werden die Umbauarbeiten beendet sein.

Die Pläne der Restaurantbetreiber und des Konzertveranstalters passen also perfekt zusammen. Groove Now wird den Reigen der neuen Konzerte im Atlantis mit einem Paukenschlag eröffnen. Am 27./28. Januar 2017 wird es eine Weltpremiere geben. Auf Initiative von Groove Now wird eine Supergruppe unter dem Namen The Blues Giants auftreten. Sie besteht aus Mike Zito, Sugaray Rayford, Albert Castiglia, Willie J. Campbell und Jimi Bott. Die Gruppe wird im Anschluss zu einer Europa Tournee starten, die ebenfalls von Groove Now initiiert wurde.

Weiter geht es dann im Frühjahr mit Sugar Ray Norcia & The Blue Tones und der grossartigen Karen Lovely. Es folgt ein Groove Now Special, das alljährlich einen von Gönnern getragenen Wunsch der Veranstalter erfüllt. Dieses Mal werden es Albert Castiglia und Band sein, dazu tritt die Frauenband um die Drummerin Terri Lyne Carrington mit Ihrem Soul Projekt Love & Soul und der Sängerin Jaguar Wright auf, die mit ihrem sehr elaborierten Stil auch Jazzfreunde ansprechen wird.

Schliesslich wird der erfolgreiche Americana Newcomer Luke Winslow King seinen ersten Auftritt in Basel haben und Sugaray Rayford wird die zahlreichen Freunde erfreuen, die er bei seinen ersten Auftritten in Basel gewonnen hat. Zum Schluss der Saison wurde Tasha Taylor eingeladen, die zur Zeit als eine der Blues Sisters im Blues Caravan unterwegs ist. Die Tochter des Soulsängers Johnny Taylor bringt modernen Soul-Blues auf die Bühne.

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Kommende Gigs

27Okt
Fr 27 Okt, 2017
21:00h
Blues Tage

28Okt
Sa 28 Okt, 2017
20:00h
Blues Tage

28Okt
Sa 28 Okt, 2017
21:00h
Blues Tage

28Okt
Sa 28 Okt, 2017
21:00h
Rusty Blues

03Nov
Fr 03 Nov, 2017
00:00h
10. Vully Blues Festival

03Nov
Fr 03 Nov, 2017
20:00h
Walter Trout

04Nov
Sa 04 Nov, 2017
00:00h
10. Vully Blues Festival

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: