Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Basler Veranstaltungskalender
Basler Veranstaltungskalender
Richard Koechli Parcours
Richard Koechli Parcours
Groove Now
Groove Now
Paradix
Paradix

Konzerte

Exklusives Konzert im Atlantis

SueFoleySue Foley: Eigentlich ist sie ja Kanadierin, wird aber gerne als texanische Blues Gitarristin gehandelt. Das liegt daran, dass sie als Einundzwanzigjährige nach Austin, Texas zog und in der dortigen Musikszene Karriere machte und nach wie vor ein Teil der texanischen Musikszene ist, obwohl sie inzwischen wieder in Kanada lebt. Darüber hinaus gilt sie zu Recht als eine der besten Gitarristinnen überhaupt. Ab Ende Mai geht sie auf Europa Tournee und tritt dabei im Rahmen der Groove Now Konzertreihe am 8./9. Juni 2018 im Atlantis Basel auf. Es handelt sich dabei um zwei besondere Konzerte, da sie mit einer exklusiven Besetzung auftritt, die man an keinem anderen Auftritt ihrer Tournee erleben kann. Mit von der Partie sind 2 Legenden: Derek O’Brien und Lou Ann Barton.

Akustisches Konzert der Spitzenklasse

EricBibbSeit 2004 wurde er 22-mal für einen Blues Music Award nominiert, 3 mal hat er eine der Trophäen nach Hause genommen (2017 in der Kategorie Acoustic Album, 2012 und 2013 in der Kategorie Acoustic Artist). 2-mal wurde er für einen Grammy vorgeschlagen (2017 für sein Album Migration Blues und 1997 für das Album Shakin’ A Tailfeather). Am 18. Mai 2018 ist der Ausnahmekünstler mit der samtweichen Stimme zusammen mit dem kanadischen Gitarristen Michael Jerome Browne in der Neumünsterkirche in Zürich zu erleben, wo er sein aktuelles Album Migration Blues vorstellt. Mit etwas Glück kannst du zwei Tickets gewinnen.

Release Party im Schweizerhof Luzern

SpringBluesNight2018Parcours heisst das neuste Werk von Richard Koechli. Offizielles Erscheinungsdatum war der 16. März 2018. Die CD Taufe findet am 29. März 2018 unter dem Titel «Spring Blues Night» im Hotel Schweizerhof in Luzern statt. Eingeleitet wir sie von je einem Auftritt der Luzerner Bands Cattlefood und aBlueser, bevor Richard Koechli selbst in die Saiten greift und sein neues Album vorstellen wird. Eine Rezension der CD Parcours findet sich hier.

Chicago Blues im Atlantis Basel

NickMossundDennisGruenlingEr galt jahrelang als der Lordsiegelbewahrer des Chicago Blues, bis er vor einigen Jahren genug davon hatte, sich in eine Kategorie pressen zu lassen und anderes versuchte. (Siehe dieses Interview vom Dezember 2012). Sein Stil erweiterte sich um rockigere und psychedelische Klänge. Später war er mit Mike Leadbetter unterwegs, mit dem er auch die beiden letzten Alben (Live & Luscious Live At The Baltic Blues Festival und From the Root to the Fruit) eingespielt hatte. Leadbetter hatte der Band mit seiner unverkennbaren Stimme und seinem souligen Gesang einen völlig anderen Charakter gegeben. Nun ist er zum modernen Chicago Blues zurückgekehrt. Zusammen mit Dennis Gruenling tritt der neue, alte Nick Moss am 16. und 17. März 2018 im Atlantis Basel zu erleben. Fast gleichzeitig erscheint seine neue CD The High Cost Of Low Living.

Americana aus New Orleans

SethWalkerAus North Carolina stammt der 1972 geborene Gitarrist, Sänger und Komponist Seth Walker. Später führte ihn seine Karriere nach Austin, dann nach Nashville und schliesslich nach New Orleans. Heute lebt er dort und in New York. Die Erfahrungen, die er dabei gemacht hat, sind in seiner Musik unüberhörbar. Entsprechend komplex sind seine Songs, die alle möglichen Spielarten der Americana Musik enthalten. Am 15. März 2018 spielt er im Stadtkeller Luzern. Für das Konzert verlosen wir 2 mal 2 Tickets.

Nobelpreis in der Sporthalle

BobDylan2017Es kommt extrem selten vor, dass im Zürcher Hallenstadion ein Nobelpreisträger auftritt. Wir haben es nicht recherchiert, aber es dürfte das erste Mal sein. Am 11. April 2018 ist es soweit: Bob Dylan wird nach seinem letzten Konzert in der Schweiz vor sechs Jahren auf seiner Never Ending Tour in der Limmatstadt auftreten. Eine Vorschau ist so unnötig wie unmöglich. Seinen Fans wissen, dass sie nichts konkretes erwarten dürfen. Dass der Meister immer für Überraschungen gut ist, ist ein wesentlicher Grund dafür, dass sie ihn bewundern. Letzten Endes ist es womöglich der Grund für seine Bedeutung als einer der wichtigsten Künstler der zeitgenössischen westlichen Popmusik, dass er sich nie in ein Schema pressen liess, sondern immer seinen eigenen Weg ging.

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: