Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Groove Now
Groove Now
Der Besuch in Memphis

JoniMitchellHeijiraCDCoverFolk-Legende Joni Mitchell zählte in den 1970er Jahren zum amerikanischen Pendant dessen, was man im Deutschen Sprachraum «Liedermacher» nannte, Singer-songwriter, die Gedichte schreiben und diese vertonen, ihre Musik also um den Text herum arrangieren. Mitchell wurde in Kanada geboren und sie war bereits eine bekannte Künstlerin (Grammy 1970), als sie die Lieder für ihr Album Heijira schrieb, das 1976 erschien. Das Album wurde etwas jazziger als die anderen, was u.a. mit der Mitarbeit von Bassist Jaco Pastorius begründet werden kann. Heute geht es um den Titel Old Furry singst he Blues, auf dem ihr Landsmann Neil Young Harmonica spielte. Musikalisch ist der Song kein Blues, aber es ist auch so ein ein schönes Lied, dessen Text es sich lohnt, etwas genauer anzusehen. Der im Song angesprochene «Old Furry» ist der in Memphis beheimatete Strassenmusiker Walter E. «Furry» Lewis (1893–1981), und um diesen Veteranen des Blues sowie um die Beale Street geht es im Songtext.

Old Furry sings the Blues entstand wie alle Songs des Albums im Auto, Joni Mitchell verarbeitete darin einen Besuch in Memphis, bei dem sie Furry Lewis traf. Dieser war ein in Greenwood, Mississippi geborener Musiker, wie es viele gab am Anfang des 20. Jahrhunderts, er spielte Gitarre auf House Parties etc. Vor allem ist er aber bekannt geworden als das letzte lebende Mitglied der Big Band von W. C. Handy (1873–1958), dem Komponisten und «Vater des Blues», der in seiner Komposition St. Louis Blues erstmals das Wort Blues in einem Songtitel verwendete. Hier der Song:

FurryLewsisMitGlasUndGitarreHandy zu Ehren steht in einem kleinen Park an der Beale Street eine Bronzestatue, etwa lebensgross, und diese noch heute dort zu sehende Statue stand auch schon 1975 beim Besuch Mitchells dort. Damals war die Beale Street, das schwarze Vergnügungsviertel der Südstaaten-Metropole Memphis, ein heruntergekommener Ort, dem die Abrissbirne drohte. Ganz anders als heutige Besucherinnen und Besucher Memphis’ die Beale Street erleben, war die Partymeile von Memphis in den 70er Jahren ein Schatten ihrer selbst. Die Big Bands der Jahrhundertwende, die geheimen Alkohol-Klubs der Prohibition, die Tanzpaare der 50er Jahre und die Prostituierten sämtlicher Jahrzehnte hatten der Strasse den Rücken gekehrt, und die modernen respektablen Klubs wie jener im Namen B.B. Kings waren noch nicht da.

In diese Stimmung hinein singt Joni Mitchells Lied, das beschreibt wie der alte Furry Lewis griesgrämig bei sich zuhause sitzt, keine Lust auf Höflichkeiten, und wie seine Musik, die Jahrzehnte überdauerte, selbst wenn seine Stimme kaum mehr vorhanden ist. Lewis ist ultimative Blues-Authentizität, wie sie in den 1970er Jahren wahrgenommen wurde, inklusive Beinprothese und dicker Brille (Bild rechts). Furry Lewis – so sahen gemäss dem Klischee Bluesmen aus. Und Jodi Mitchell steht zu dieser Art der Wahrnehmung, aber gleichzeitig macht sie deutlich, dass sie aus einer entrückten Welt stammt und mit Lewis kaum etwas gemeinsam hat. Sie sieht also auch ihre Rolle kritisch und verschwindet zum Schluss wieder in ihre andere Welt.

Der Song wird hier in Übersetzung wiedergegeben. Andere Übersetzungen liessen sich im Netz nicht finden. Der Titel hat weniger Strophen und Refrain, lediglich der Satz «Old Furry Singst he Blues» kommt immer wieder, als ein Kontinuum angesichts der abschweifenden Gedanken an die Vergangenheit, die heruntergekommene Wirklichkeit und ihre eigene Rolle als Beobachterin. Das darin erwähnte Old Daisy Theater (Adresse: 329 Beale Street) liegt gegenüber dem New Daisy Theater (Adresse: 330 Beale Street). Beides sind alt-ehrwürdige Varieté-Theater, gebaut 1912 und 1936, aber zum Zeitpunkt von Mitchells Besuch lief nur noch ein Groschen-Kinoprogramm im Theater, während das alte Theater ganz geschlossen scheint.

 

Furry Sings The Blues von Joni Mitchell Furry singt den Blues von Joni Mitchell
Old Beale Street is coming down
Sweeties' Snack Bar boarded up now
And Egles the Tailor and the Shine Boy's gone
Faded out with ragtime blues
Die alte Beale Street geht vor die Hunde
Sweeties Snack Bar ist zugenagelt,
Auch Egles der Schneider und der Schuhputzer sind nicht mehr da,
Die verschwanden als der Ragtime Blues aus der Mode kam.
Handy's cast in bronze
And he's standing in a little park
With a trumpet in his hand
Like he's listening back to the good old bands
And the click of high heeled shoes
Old Furry sings the blues
Propped up in his bed
With his dentures and his leg removed
And Ginny's there
For her kindness and Furry's beer
She's the old man's angel overseer
Von Handy wurde eine Bronzestatue angefertigt,
und er steht jetzt in einem kleinen Park,
mit einer Trompete in der Hand,
so als ob er noch immer die Band aus alten Tagen hinter sich anhören würde,
und das Klick-Klack hochhackiger Schuhe.

Old Furry singt den Blues, auf seinem Bett sitzend
Ohne sein Gebiss oder seine Beinprothese,
Und Ginny is da,
Um ihrer Freundlichkeit willen und für Furrys Bier,
Sie ist der Schutzengel des alten Mannes.
Pawn shops glitter like gold tooth caps
In the grey decay
They chew the last few dollars off
Old Beale Street's carcass
Carrion and mercy
Blue and silver sparkling drums
Cheap guitars eye shades and guns
Aimed at the hot blood of being no one
Down and out in Memphis Tennessee
Old Furry sings the blues
You bring him smoke and drink and he'll play for you
lt's mostly muttering now and sideshow spiel
But there was one song he played
I could really feel.
Die [Schaufenster] der Pfandleiher glitzern wie Gold-Kronen auf Zähnen,
inmitten dieses grauen Verfalls.
Sie nagen noch die letzten paar Dollar vom Leichnam der alten Beale Street,
Aasgeier und Gnade
Blau und Silber metalisiert lackierte Schlagzeuge,
Billige Gitarren, Sonnenbrillen und Knarren,
die auf die Heissblütigkeit jener zielen, die ein Niemand sind,
Fix und Fertig in Memphis Tennessee.
Old Furry singt den Blues
Du kannst ihm was zu rauchen oder was zu trinken bringen, und er wird für Dich spielen,
heutzutage hauptsächlich vor sich hin brummeln und etwas billiges Varieté,
Aber da war ein Lied, das er spielte, in dem ich ihm echt nachfühlen konnte.

There's a double bill murder at the New Daisy,
The old girl's silent across the street
She's silent waiting for the wrecker's beat
Silent staring at her stolen name
Diamond boys and satin dolls
Bourbon laughter ghosts history falls
To parking lots and shopping malls
As they tear down old Beale Street
Old Furry sings the blues
He points a bony finger at you and says
"I don't like you"
Everybody laughs as if it's the old man's standard joke
But it's true
We're only welcome for our drink and smoke.

Im New Daisy Theater wird eine Doppelvorstellung von Killerfilmen gezeigt,
Diese alte Tante [des Old Daisy Theater] steht still auf der anderen Strassenseite,
Still wartet sie noch auf den Rhythmus der Abrissbirne,
während sie still auf ihren gestohlenen Namen hinüber blickt.
Diamanten-Jungs und Plüsch-Fräuleins,
Bourbon-Gelächter und die Geschichte vergangener Dinge senkt sich auf Parkplätze und Einkaufszentren,
Während sie die alte Beale Street abreissen.

Old Furry singt den Blues,
er zeigt auf Dich mit einem knochigen Finger und sagt «Ich mag Dich nicht».
Alle lachen, als ob es der Standard-Witz des alten Mannes wäre.
Aber er hat recht,
Wir sind nur geduldet, weil wir Schnaps und Zigaretten mitbringen.

W. C. Handy I'm rich and I'm fey
And I'm not familiar with what you played
But I get such strong impressions of your hey day
Looking up and down old Beale Street
Ghosts of the darktown society
Come right out of the bricks at me
Like it's a Saturday night
They're in their finery
Dancing it up and making deals
Furry sings the blues
Why should I expect that old guy to give it to me true
Fallen to hard luck
And time and other thieves

While our limo is shining on his shanty street
Old Furry sings the blues.

W.C. Handy ich bin reich und stamme aus einer anderen Welt,
und ich bin nicht vertraut mit was Du gespielt hast.
Aber ich kriege solch starke Vorstellungen von Deiner grossen Zeit,
wenn ich die alte Beale Street runterlaufe.
Die Geister der gehobenen Schwarzen Gesellschaft
kommen aus den Backsteinen direkt auf mich zu,
so als ob es ein Samstagabend wäre, an dem sie sich in ihren besten Kleidern
in Stimmung tanzen und Geschäftchen machen.
Furry singt den Blues
Wieso sollte ich erwarten, dass der Alte mir unverstellt gegenübertritt?
Er, der dem Unglück zuteil wurde,
und die Zeit und andere Diebe,
während unsere Limousine auf seiner heruntergekommenen Strasse glänzt.
Old Furry singt den Blues.

Kommentare powered by CComment

Newsletter abonnieren

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: