сайт

The Almost Three Big Muff

Volle Power

Für die Veröffentlichung am 30.11. vorgesehen ist die neue CD Big Muff vom Nordrhein-Westfälischen Powertrio The Almost Three. Die Band aus Mülheim spielt harten Rock, aber keinen Hardrock, die Sounds bleiben bluesig, auch die Singstimme bleibt im Blues-Rockbereich. Das Trio besteht aus Martin Ettrich, der die Gitarren und den Gesang übernimmt sowie das türkische Saiteninstrument Saz. Max Schmitz spielt Bass und Benny Korn Schlagzeug. Martin Ettrich hat bis auf die letzten drei Titel alle Songs der CD geschrieben. Von den 12 Titeln sind nur drei Covers. Die erste Hälfte besteht aus Studioaufnahmen, der der Rest ist Live-Material, wobei drei der Titel schon auf dem Album What? von 2009 zu hören waren.

Die zweite CD nach dem Erstling What? zeigt den Sound als nur unwesentlich verändert. Die Veränderungen im Sound von The Almost Three lassen sich spitzfindig auf die Formel bringen: Etwas weniger Funk, etwas mehr Rock. Wie der Albumtitel in Anspielung auf das legendäre Gitarreneffektgerät «Big Muff» von Electro-Harmonix schon andeutet, ist hier der Verzerrer im Dauereinsatz, und somit ist dies vom musikalischen Charakter her auch tatsächlich weniger Bluesalbum als ein Rockalbum. Die Titel sind schnell, hart, ohne die emotionale Tiefe und den Raum zu lassen, die der Blues braucht. All dies soll nicht heissen, dass diese CD nicht gefällt, ganz im Gegenteil, aber schliesslich geht es hier darum, worauf man sich einlässt.

Songtitel wie Heavy Funk oder Horse Race deuten das Tempo an, das hier angeschlagen wird. Die Band macht viel Dampf. Der Titel I am a Fool ist ein Slow-Blues, und er lässt sich noch als Blues kategorisieren, Going Down ist eine moderne Lesart von Freddie Kings Titel, Chris Duarte oder Melvin Taylor hätte ihre helle Freude an diesem Titel. Der letzte Titel Sleep Dirt, eine Komposition von Frank Zappa, ist ein gefühlvolles akustisches Instrumentalstück, sehr geschmackvoll. Billy Cobhams Instrumentaltitel Stratus, das etwa Jeff Beck am «Crossroads Guitar Festival» gezeigt hat (und das das Berner Trio Guitar Shop im Repertoire hat), wird hier meisterlich interpretiert. Dabei ist es keine Saitenakrobatik.

Wer die Unterscheidung zwischen Rock und Blues für unsinnig hält, Freunde der harten aggressiven Gitarrenmusik und des Strat-Sounds werden ihre Freude haben an Big Muff.

The Almost Three Big Muff (2012)
Martin Ettrich, Gitarren, Saz, Gesang
Max Schmitz Bass
Benny Korn Schlagzeug

1. I did it
2. Hit me
3. Is it funk ?
4. I’m a fool
5. Time is worth
6. Desert blues
7. Talking in a box (live)
8. Heavy funk (live)
9. Horse race (live)
10. Goin’ down (live) Don Nix
11. Stratus (live) W.E. Cobham
12…Sleep dirt Frank Zappa