сайт

Errol Dixon - Best Of

erroldixonbestofcdcover.jpgDas jüngste Album von Errol Dixon ist eine umfassende Kompilation von insgesamt 22 Aufnahmen über seine gesamte Karriere: die erste Aufnahme stammt von 1961, die jüngste von 2003. Für langjährige Verehrer des im UK und in Jamaika wohnhaften Künstlers, die vielleicht noch Vinyl-LPs im Schrank stehen haben und für Freunde des Piano-Blues ist diese Kompilation sicher interessant. Living with the blues von 1995 ist sogar mit fünf Titeln vertreten, andere frühere Alben sind mit weniger Titeln vertreten. Eine Auflistung aller Titel der CD und ihrer Originalaufnahmen findet sich auf der gediegenen Homepage des Künstlers. Der Mann beweist eindrücklich, wieso er seit langem Erfolge auf Bühne und in den Medien feiert. Der Pianist und exzellente Sänger ist ein Meister des Boogie-Woogie Pianos, und er würzt sein Repertoire mit gelegentlichen Spirituals und Rock'n‘Roll-Stücken. Nun ist ein Rock'n'Roll am Klavier - etwa bei Jerry Lee Lewis nun einmal nichts anderes als ein schneller Boogie. Aber auch Spirituals wie When The Saints Go Marchin‘ In oder Mikel Row the Boat werden in der Dixon'schen Lesart zum Boogie. Das ist zwar vielleicht wenig innovativ, aber dafür verbreitet Dixon mächtig Stimmung, wie er ja auch jüngst im Mai in «Benissimo» unter Beweis stellte. Einzig bei Lucky Old Sun ist die Melodie als Folge Arpeggien gespielt, nicht als Boogie-Shuffle. Die CD bietet beste Unterhaltung und eine gelungene Mischung von Klassikern und Eigenkompositionen. Ausserdem singt Dixon wirklich mit einer grossartigen Soulstimme, die getrieben durch den unbarmherzig bearbeiteten Flügel den Songs ihren Pep verleihen. Errol Dixon verdient sich zurecht den Titel «the hardest working man on stage», und er hat Freude an seiner Musik, die er mit dem Publikum teilt. Vielleicht hört man nicht jedesmal die ganze CD durch, denn über 65 Minuten läuft auch perfekt ausgeführter der Boogie-Woogie gerne etwas Gefahr, eintönig zu werden, aber es wird bei jedem einige Lieblingsstücke geben.

Die Titel sind: Midnight Train (1961), Sweet Loving Baby (1970), Bonner Strasse Blues (1975), I'm So In Love With You (1975), Vanessa Boogie, When The Saints Go Marching in, Boogie And The Blues (1987), Errols Boogie (1987), Mr. Boogie Woogie (1990), Open The Door (1990), Rock'n'Roll, Mikel Row The Boat (1992), Jack The Ripper, Baby Come Closer, Errols Boogie Woogie (1995), The Way I Feel, Jump For Joy, The Fly, Up And Down, Lucky Old Sun (1997), I Still Love You, Dance Mr. Blues (2003).