• Bluesnews Home
  • Reviews
  • Musik
  • Angehört: Nick Moss Band - Live & Luscious Live At The Baltic Blues Festival

Musik

Angehört: Nick Moss Band - Live & Luscious Live At The Baltic Blues Festival

Live mit Freude

NickMossLiveLusciousCDCoverÜber eine Stunde Spielzeit mit 8 Titeln? Das ist bemerkenswert, ausser man kennt Nick Moss und seine Freude an Live-Auftritten. Der hier als Bandleader seiner eigenen Band auftretende Chicago-Bluesman spielt zwar bloss acht Songs, aber indem zwei davon je über 12 Minuten lang sind, dürfte schon hieraus klar werden, mit welcher Spielfreude und Liebe in ausführliche Wanderungen ins Land der Blues-Gitarre der Bluesman hier antritt. Das Konzert war auf dem Baltic Blues Festival 2015, und Moss spielt hier so flüssig und mitreissend, wie er in der Lage ist, womit bereits klar sein dürfte, dass dies ein ausgezeichnetes Album für Freunde der Bluesgitarre ist.

Nick Moss' Soli gehören m.E. zum besten, was Bluesmen heutzutage spielen, der Mann ist die kundige Synthese von Buddy Guy, B.B. King und Joe Bonamassa, und an diesem Auftritt hielt er nichts zurück. Umgekehrt heisst dies, dass neben Gitarre und Gesang nicht mehr viel zu hören ist. Das Piano, beispielsweise auf The End ist kaum auszumachen. Die Band brachte keine Horn Section, und somit ist es weitgehend ein gitarrenzentriertes Album, aber wen das nicht stört, der wird hier auf eine wunderbare Reise mitgenommen.

1. Breakdown 6:59
2. Catch Me I'm Falling 6:23
3. Try To Treat You Right 7:15
4. The End 12:01
5. Time Ain't Free 7:36
6. Shade Tree 12:50
7. I Dig 6:21
8. Stand By 7:56