Musik

Stephan Imobersteg und Patina - For So Long

Well Done

Am 13. September 2013 veröffentlichte Stephan Imobersteg seine neueste CD For So Long, eine Veröffentlichung, die in Zusammenarbeit mit dem dem Duo Patina entstand. Der Titel der CD ist For So Long, und das auf alt getrimmte Coverbild ebenso wie der Name Patina vermitteln einen Eindruck, den die CD selbst nicht bestätigt: hier wird kein Vintage-Blues angeboten, sondern moderner Rock gespielt, der sich im Radio ebensogut macht wie im Fitnesstudio oder in einer lauen Sommernacht. Tanzmusik, Partymusik, Rockmusik mit Blueswurzeln auf 12 Titeln, aufgenommen mit hoher stilistischer Konsistenz, das ist For So Long, oder wie die Musiker selbst ihren Sound beschreiben: «bluesadelic folk-rock». Ein gelungener Misch mit distinktem Texas-Feeling.

Nach der CD Changin Lanes hat sich Stephan Imobersteg nun Reto Wittwer und Jean-Claude Reusser zum Trio Patina zusammengetan. Die drei als klassisches Power-Trio (Gitarre, Bass, Schlagzeug) auftretenden Musiker liefern auf For So Long Blues und Bluesrock mit einem brettharten Gitarrensound, die Songs in werden um ein Gitarrenriff herum aufgebaut. Imoberstegs Bluesharp findet gelegentlichen Einsatz, in allen Titeln übernimmt er den Gesangspart. War Reusser schon auf Changing Lanes der Schlagzeuger, so ist Reto Wittwer neu im Trio und er füllt den Part des Bassisten hervorragend aus. Besondere Erwähnung verdient unbedingt Imoberstegs akzentfreier Gesang.

Nun haben Power-Trios einerseits den Vorteil, transparenter zu sein und so alle Instrumente adäquat abzubilden, andererseits kann die sparsame Instrumentierung auch Langeweile aufkommen lassen. Patina verstehen es, den Raum zu füllen, die Songs abwechslungsreich zu halten, und so sind viele Songs demselben Genre zuzuordnen, aber sie sind nicht einförmig, langweilig. Alle Titel sind selbst geschrieben, und die Mehrzahl der Titel sind Power-Trio Rocksongs, manche mit sanftem Bluesfeeling, aber zumeist ist es gradliniger und wunderbar schmutziger Rock.

Can You Hear That Shout geht sogar Richtung AC/DC-Sound, beim Titel Where’s the Glory glaubt man kaum, dass drei Leute so viel Sound veranstalten können. Lean ist der Bluestitel der CD mit knacikgem Dobrosound und klassischer Shuffle-Form ausgesprochen schönem Gitarrensound und einer enprechenden Harp, Let it Flow ist ein Country-Rocksong, der gute Stimmung vermittelt. Postman ein weiterer Bluesrocktitel, der sehr schön ins psychedelische abgleitet. Das sind überraschende Klänge, welche die Band aber mit Pink Floyd-hafter Souveränität meistert. Auf Jailtrain gibt es noch ein Ohr voll davon. It's all a question of the time (Sic) ist eine akustische Ballade, am Konzert die Feuerzeug-Nummer, eine schöne Änderung in der Gangart zwischendurch.

Insgesamt ist dies eine toll gemachte CD mit makellosen Studioaufnahmen eines Trios in Höchstform und mit viel Spass am Loskesseln, hin und wieder streut man einen sanfteren Ton ein und eine Hommage an die psychedelische Rockmusik oder den Country-Bereich ist auch darauf zu finden. Well Done!

Facebook-Seite des Trios
Hörproben auf der Homepage von Patina
Zum Herunterladen wende man sich doch an die Website der Band patina.bandcamp.com wo die CD für Fr. 14.- angeboten wird. Ansonsten gibt es die Musika auch über eine
Itunes-Seite, oder Musicload wo die CD etwas günstiger angeboten wird, oder Amazon
 
 
 
Stephan Imobersteg & Patina For So Long (2013)
 
Stephan Imobersteg (Gitarre, Bluesharp, Gesang)
Reto Wittwer (Bass)
Jean-Claude Reusser (Schlagzeug)
 
1. One man show 4:29
2. I will smile when I'm gone 4:08
3. Where's the glory 4:43
4. For so long 5:22
5. Lean 3:05
6. I am I am 2:46
7. It's all a question of the time 4:26
8. Can you hear that shout 4:01
9. Let it flow 2:51
10.Postman 5:52
11.Romeo is dead 3:06
12.Jailtrain 5:59