Richard Koechli: Dem Blues auf der Spur
Basler Veranstaltungskalender
Groove Now
Jazz 'n' More
Die Nominierungen

SwissBluesAward2017NominationenLogoZitat aus den Statuten: Der «Swiss Blues Award» wird jährlich unter dem Patronat des Blues Festival Basel an Personen oder Institutionen verliehen, die sich durch grosse Verdienste um den Blues in der Schweiz ausgezeichnet haben. Kandidaten/Kandidatinnen, die für diesen Ehrenpreis vorgeschlagen werden, müssen sich auf einem oder mehreren Gebieten in der Schweizer Blues Szene verdient gemacht haben. Es kann sich um Musiker/Musikerinnen, Organisationen, Medienschaffende, Produzenten, Vereine usw. handeln.  Die Jury hat an ihrer Sitzung vom 21. November 2016 folgende Organisationen und Personen für die 15. Ausgabe des Preises nominiert:

 

Marco Jencarelli
Er ist vor allem als Philipp Fankhausers Gitarrist und Bandleader bekannt und hat seit 1993 auf der Bühne massgeblich zu Fankhausers Erfolg beigetragen. Daneben spielt er unter anderem bei Yvonne Moore und hat mit John Wolf Brennans Pilgrims Trio mitgespielt. Als Gitarrist gehört er zu den besten seines Faches. Der 1971 geborene Musiker ist aber auch hinter den Kulissen als Songwriter und Producer aktiv, beispielsweise jüngst als Produzent für die Band Furhammer und ihr Debutalbum Tarred & Feathered. 2002 gründete er zusammen mit Mischa Boesiger das Studio Soundfarm, welches produziert und publiziert und für seine hohe Qualität bekannt ist. Mit Marco Jencarelli hat die Jury einen stillen und zurückhaltenden Musiker nominiert, der gänzlich ohne Allüren seit Jahrzehnten sein Talent und seine Arbeit erfolgreich dem Blues widmet.

Facebook Marco Jencarelli

Mühle Hunziken
Man würde in Rubigen, einem Ort mit knapp 3000 Einwohnern im Berner Mittelland, nicht unbedingt ein Konzertlokal für Blues-, Jazz-, Rock- und Popkonzerte erwarten. 1976 hatte Peter Burkhart damit begonnen, die Mühle Hunziken in eine Kulturstätte zu verwandeln und veranstaltete Konzerte in der mit zahllosen Kunstobjekten dekorierten ehemaligen Futtermühle. Seither sind über 4’000 Shows über die Bühne gegangen und mehr als 15'000 Künstler von Weltrang aufgetreten. Das Verzeichnis der engagierten Musiker liest sich wie ein Who is Who der zeitgenössischen Musik. Inzwischen gilt sie besonders bei Bluesliebhabern als einer der Hotspots für grossartige Konzerte und ist sogar über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Die Mühle Hunziken gehört damit zu den frühen Förderern des Blues und verwandter Stilarten in der Schweiz. Dafür erhielt sie auch 1991 den Sisyphus-Preis der Stadt Bern und 2000 den Grossen Kulturpreis des Kantons Bern. Überschattet wurde die Geschichte des Lokals durch einen undurchschaubaren Streit, der im Zuge der Nachfolgeregelung und der Übernahme des Musikklubs durch Philipp Fankhauser und dessen Team vor vier Jahren entstand. Der Streit soll inzwischen beigelegt sein. Peter Burkhart starb Weihnachten 2014 unerwartet. Er kann also leider die Nominierung nicht mehr erleben.

Website Mühle Hunziken

Vallemaggia Magic Blues
Bereits zum zweiten Mal ist der Tessiner Bluesevent für den Swiss Blues Award nominiert. Das Festival baut auf einem weltweit einmaligen Konzept auf. Fern der Veranstaltungen in den grossen Zentren bietet das Magic Blues Festival Konzerte auf den Dorfplätzen der Orte Brontallo, Giumaglio, Maggia, Bignasco und Avegno im Maggiatal. Die Initiatoren Fabio Lafranchi und Hannes Anrig und ihr Team bespielen die Plätze jeweils am Mittwoch und Donnerstag, Tagen, an welchen auch in den bekannten Zentren Locarno, Lugano und Ascona wenig los ist. Damit schlagen sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Touristen werden an Tagen, an denen nicht viel los ist, ins wunderschöne, aber weniger bekannte Tal gelockt und die Konzerte finden in einem einmaligen Ambiente statt. Das Konzept ist erfolgreich. Trotzdem können die Veranstalter nicht aus dem Vollen schöpfen, sondern müssen den Anlass mit limitierten Mitteln realisieren. Das gelingt ihnen mit grossem Engagement und einem guten Händchen für die Wahl der Künstler. Es dürfte das einzige Festival dieser Art überhaupt sein. Was 2002 mit vier Abenden bescheiden begonnen hat, ist zu einem respektablen Festival geworden, das in jede Bluesagenda gehört.

Website Vallemaggia Magic Blues Festival

Die Übergabe des SWISS BLUES AWARD erfolgt am 18th Blues Festival Basel, am Mi, 5. April 2017, ca. 21 Uhr.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Kürzlich angehört

GreggAllmanSouthernBloodCDCover
Comments0
Greggs Goodbye

Gregg Allman hat sein letztes Sololabum veröffentlicht, nach seinem Tod am 27. Mai  ist nun Southern…

ZydecoPartyBandGumboBrotherhoodCDCover
Comments0
Die ganze Lebenslust New Orleans’

Er stammt zwar aus Texas, wuchs jedoch teilweise in Louisiana auf und verliebte sich…

ThreeHoursPastMidnightYouCanStayCDCover
Comments0
 Attraktiver Erstling

Gerne wird die Qualität einer Bluesband daran gemessen, ob sie eigene Songs im Repertoire hat,…

RickEstrinGroovinInGreaselandCDCover
Comments0
So klingt Blues heute

Rick Estrin gehört ohne Zweifel zu den interessantesten Figuren der Bluesszene. Kein anderer…

Kommende Gigs

18Nov
Sa 18 Nov, 2017
12:00h
Bluesfestival Luzern

18Nov
Sa 18 Nov, 2017
19:00h
Bluesfestival Luzern

18Nov
Sa 18 Nov, 2017
20:00h
Maceo Parker & Band

18Nov
Sa 18 Nov, 2017
20:30h
Andy Egert Blues Band

18Nov
Sa 18 Nov, 2017
23:00h
Bluesfestival Luzern

19Nov
So 19 Nov, 2017
12:00h
Bluesfestival Luzern

19Nov
So 19 Nov, 2017
20:00h
Jersey Julie Band

Login

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: