Bluesfestival Sierre 2015
Basler Veranstaltungskalender
Groove Now
Richard Koechli: Dem Blues auf der Spur
Jazz 'n' More
Ein engagierter Impressario ist gestorben

HannesAnrigPortraitEr war ein Musikliebhaber durch und durch und Musik war sein Lebensinhalt. In New Orleans Stil, Jazz und Blues kannte er sich aus. In den frühen Siebzigerjahren stellte er der Schweiz viele Künstler aus New Orleans vor, die das hiesige Publikum bis dahin noch nicht kannte. Er hatte stets den Mumm, etwas Neues zu versuchen und hat dabei einige bemerkenswerte Spuren in der Schweizer Musikszene hinterlassen. Am Samstag, 29. April 2017 ist der gebürtige Ostschweizer, der seit Jahrzehnten im Tessin lebte, im Alter von 76 Jahren gestorben. Noch Anfangs April erhielt er den «Swiss Blues Award». Die Tessiner und die Schweizer Musikszene werden ihn vermissen.

1975 gründete er die «Festa New Orleans» in Lugano und leitete das Festival bis 1984. Später wird das Festival nach Ascona verlegt, noch später änderte es zweimal den Namen und heisst heute «Jazz Ascona». 1999 rief er das Blues’n’Jazz Rapperswil ins Leben, dessen Produzent und musikalischer Leiter er bis 2014 blieb. Seit 2002 war er, zusammen mit Fabio Lafranchi, verantwortlich für das «Vallemaggia Magic Blues» Festival, das 2017 den «Swiss Blues Award» erhalten hat. Hannes Anrig wurde 2016 mit dem «Blues Behind The Scenes Award 2016» der Europäischen Blues Union ausgezeichnet. 2012 ehrte ihn der Baltic Blues e.V., der den German Blues Award verleiht, mit einem «Ehrenpreis international». Er war ausserdem Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied der «Swiss Blues Society» und Jurypräsident der «Swiss Blues Challenge».

Mit Hannes Anrig verliert nicht nur die Schweizer Jazz- und Bluesszene einen Kenner der Szene und unermüdlichen Motor hinter den Kulissen, sondern alle, die ihn kannten, verlieren einen liebenswürdigen, erdverbundenen und engagierten Freund.

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Kürzlich angehört

TimLothar
Comments0
Feinster Blues aus Dänemark

Der dänische Gitarrist, Sänger und Komponist Tim Lothar hat 2014 den German Blues Award

MichaelVanMerwykFightTheDarknessCDCover
Comments0
Reduced to the max

Fight The Darkness heisst Michael van Merwyks erstes Soloalbum. Es sei «die Antwort auf die…

BluesRocketMenLiftedCDCover
Comments0
Beam Me Up Scotty

Pete Borel, János Szenogrady alias Grady Lee und Imad Barnieh kennen wir von ihren eigenen…

ThornjoernRisagerChangeMyGameCDCover
Comments0
Dem Konzept treu geblieben

Ein weiteres gutes Album legt der dänische Bandleader mit Change My Game vor, professionell…

Kommende Gigs

03Jun
Sa 03 Jun, 2017
20:00h
Rusty Blues

07Jun
Mi 07 Jun, 2017
00:00h
Prince

14Jun
Mi 14 Jun, 2017
20:00h
Gov't Mule

16Jun
Fr 16 Jun, 2017
21:00h
MAHOGANY HALL BERN: BluezBallz

24Jun
Sa 24 Jun, 2017
21:00h
Karin and the Cats, Bad Ragaz

Login

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: